Hüttenkäse Dip mit Harissa – Das orientalische Dipwunder

In der Amazon Cocktail Lounge findest Du zu jedem Snack den passenden Cocktail!

Hüttenkäse mit Harissa

Heute gibt es mal wieder etwas neues aus der Dip-Ecke: Einen leckeren Dip aus Hüttenkäse, der mit einer scharfen Note aufgepeppt wird. Zum Thema Hüttenkäse habe ich schon einiges an Dips rausgehauen, zum Beispiel diesen Party-Dip: Hüttenkäse mit Knöblauch. Heute gibt es aber mal etwas echt Besonderes, dieses Dip-Rezept habe ich mehr zufällig als absichtlich entdeckt. Es ist super einfach, macht geschmacklich aber eine Menge her.

Als Hüttenkäse verwende ich den ganz normalen Hüttenkäse vn Aldi oder Lidl. Hier kann man aber nehmen, was man möchte – hauptsache er schmeckt 🙂

Harissa sollte man als Paste besorgen, die hat eine Konsistenz die der on Tomatenmark sehr ähnlich ist. Harissa ist übrigens eine recht scharfe Gewürzpaste die aus dem Norden Afrikas stammt, heute ist sie aber in der ganzen Welt bekannt. Gibts z.B. bei Amazon (Harissa bei Amazon). Charakteristisch für Harissa ist, dass sie diesen unverwechselbaren arabischen Geschmack besitzt.

Der Dip besteht lediglich aus zwei Zutaten, die man eh fast immer im Haus hat. Ok, Harissa hat man vielleicht nicht immer da, sollte man aber :o)

Die Zutaten für den Hüttenkäse-Dip

  • 1 Schale Hüttenkäse, ca. 200g
  • 1 TL Harissa

Hüttenkäse-Harissa-Dip zubereiten

Die Zubereitung des Hüttenkäsedips mit Harissa ist denkbar einfach: Den Hüttenkäse in eine kleine Rührschüssel geben und mit der Harissapaste vermengen. Fertig. Das ist jawohl das einfachste  Dip-Rezept ever 😀

Anrichten des Dips

Zum Anrichten des Hüttenkäsedips einfach die fertige Mischung aus Hüttenkäse und Harissa in eine „frische“ Schale geben. Ein paar Chiliflocken machen sich gut als Deko.

Hüttenkäse Dip mit Knoblauch

Hüttenkäse Dip mit oder auch ohne Knoblauch

♥ Dieses Hüttenkäse Dip Rezept mit Knoblauch ist einfach und echt lecker. Besonders für Grillabende eignen sich Dips, die etwas frischer schmecken als Ketchup oder Knoblauch Dip aus der Flasche. Neben reinen Yoghurt Dips gehören auch Dips mit Hüttenkäse zu dieser Ktegorie. Selbstgemacht schmecken Dips wie dieser Hüttenkäse Dip wirklich toll. Man merkt einfach, dass keine Konservierungsstoffe verarbeitet sind und alle Zutaten frisch sind. Die Zubereitung ist nach diesem Rezept auch kein Problem.

Der Hüttenkäse Dip nach diesem Rezept ist toll um Fladenbrot oder Baguette darin zu dippen. Man kann ihn aber auh prim als Aufstrich benutzen.

Zutaten für den Hüttenkäse Dip

  • 1 Becher Hüttenkäse, z.B. von Aldi
  • 2 Knoblauchzehen, kann man weglassen
  • 2 EL Italienische Kräuter, TK oder frisch
  • 100g Yoghurtbecher, das entsprichtca. einem kleinen, halben Becher von Aldi
  • 3 TL Mayo
  • 1 TL Olivenöl, nativ extra
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

Hüttenkäse Dip mit Knoblauch zubereiten

Für die Zubereitung braucht man eine ausreichend große Rührschüssel und eine Knoblauchpresse.

Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken und in die Rührschüssel geben. Wenn die italienischen Kräuter frisch sind, müssen sie fein gehackt werden.

Alle Zutaten zu dem Knoblauch in die Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen oder einem Esslöffel gut vermengen. Etwas ziehen lassen vor dem Servieren. Wenn der Hüttenkäse Dip mit Knoblauch zu trocken ist, kann man etwas Yoghurt dazu geben. Nicht so gut ist es, wenn man versucht den Dip durch mehr Olivenöl etwas flüssiger zu machen. Dann wird er schnell sehr ölig und bekommt unter Umständen einen etwas bitteren Geschmack (vom Olivenöl).

Um den Geschmack etwas zu heben kann man einen Spritzer Zitrone und eine Prise Zucker hinzugeben.

Den Dip anrichten

Der Dip passt gut in eine etwas flachere Schüssel. Für die Deko eignen sich frische Kräuter. Petersilie sieht gut aus, ein paar basilikumblätter passen aber besser zu den italienischen Kräutern die in dem Hüttenkäse Dip mit Knoblauch verarbeitet sind.