Kräuterbutter spezial – Olivenbutter Rezept

Olivenbutter Rezept

Kräuterbutter spezial – Olivenbutter Rezept

♥ Weiter geht es mit der Kräuterbutter-Spezialreihe. Heute steht ein weiteres, sehr einfaches aber echt leckeres Rezept auf dem Plan: Kräuterbutter mit Oliven. Dieses Olivenbutter Rezept eignet sich für Buffets, Sit-Ins oder für Grillevents. Wie auch die Paprikabutter kann man dieses Kräuterbutterrezept prima vorbereiten. Auch einen Tag vorher ist das kein Problem. Wichtig ist nur, dass die Olivenbutter nach der Zubereitung in den Kühlschrank kommt. Hier hält sie sich dann ohne Probleme einen Tag und kann dann am Stichtag aus dem Kühlschrank gezaubert werden.

Olivenbutter Rezept Spezial Zutaten

  • 250g Butter
  • 20 Oliven, schwarz mit stein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz, Pfeffer

Olivenbutter Zubereitung

Diese Kräuterbutter Rezept ist super einfach zuzubereiten. Die Butter muss streichzart sein. Das heißt, sie muss so weich sein, dass man sie einfach mit der Gabel zerdrücken kann. Wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt klappt das natürlich nicht. Also entweder lange genug außerhalb des Kühlschranks stehen lassen oder ein paar Sekunden in der Mikrowelle erhitzen, dabei aber sehr vorsichtig sein. Manchmal explodiert die Butter und hinterlässt eine Riesen Sauerei in der Mikro.

Die Butter auf einen tiefen Teller geben. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und zu der Butter geben. Die Oliven entsteinen und klein hacken. Das geht am besten, wenn man mit einem kleinen Küchenmesser das Fruchtfleisch vom Stein trennt und dann die Oliven mit einem großen Kochmesser auf einem Brettchen klein schneidet. Die kleingehackten Oliven zu der Butter geben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Butter mit einer Gabel gut durchmischen.

Olivenbutter anrichten

Auch das Anrichten ist bei diesem Olivenbutter Rezept easy! Solange die Olivenbutter noch streichzart ist, kann man sie mit einem Esslöffel in ein passend großes Schälchen füllen. Als Dekor kann man zwei oder drei Oliven auf die Olivenbutter legen. Wer es noch schicker möchte, kann mit einer Spritzgebäck-Tüte kleine Türmchen aus der Olivenbutter formen. Die kann man dann auf einem Teller oder einer Servierplatte anrichten.

Fetacreme Rezept für Fetacreme wie beim Türken

Leckeres Rezept für Fetacreme wie beim man sie beim Türken bekommt

Fetacreme Rezept für die Fetacreme, wie man sie beim Türken bekommt

♥ Fetacreme kennt jeder. Man bekommt sie bei jedem türkischen Leckereien-Stand. Egal, ob in der Innenstadt oder im Einkaufstentrum. Man darf immer probieren – und dann kauft man auch eine kleine Schale. Die Mengen, die man für eine Party kaufen müsste, kann aber niemand bezahlen. Darum stelle ich Euch hier mein Fetacreme Rezept vor. Das schmeckt mit Sicherheit, es hat sich schon vielfach bewährt 🙂

Zur Fetacreme passt Baguett ebenso wie Fladenbrot. Je nachdem, was man seinen Gästen anbieten möchte.

Zutaten für das Fetacreme Rezept

  •  200g bis 250g Feta-Käse, aus Schafsmilch oder Kuhmilch, der von Aldi in der festen Plastikpakung eignet sich gut
  • 125g Frischkäse, z.B. Buko „Der Sahnige“
  • 1 EL Petersilie, frisch oder aus der Tiefkühlung
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl, nativ Extra
  • 5 EL Ajvar, mild oder scharf
  • Salz, Pfeffer und Chilliflocken zum würzen

Fetacreme zubereiten

Den Feta aus der Packung nehmen und abtropfen lassen. Auf einem großen Teller mit einer Gabel zerkleinern, so das ein Brei entsteht. Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken oder sehr fein hacken. Frischkäse, Ajvar, Petersilie, Knoblauch und das Olivenöl zu dem Feta-Käse geben und gründlich mit der Gabel vermischen. Mit Pfeffer und Chilliflocken würzen. Zwischendurch immer mal wieder eine Messerspitze der Creme auf ein Stückchen Brot oder Baguette streichen und probieren. Wenn nötig, mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Fetacreme anrichten

Die fertige Creme kann man in einem Schälchen anrichten. Damit die Creme in dem Schälchen möglichst appetitlich aussieht, sollte man sie mit einem Esslöffel vorsichtig in das Schälchen befördern. Dabei darauf achten, dass man keine Schmierereien am Rand des Schälchens produziert. Ist die passende Portion Creme im Schälchen, kann mit einer Gabelspitze ein Muster in die Oberfläche gezogen werden. Oder man garneirt das Ganze mit ein paar dünnen Streifen Paprika. Auch zwei oder drei kleine Petersilienbüschel sehen nett aus.

Auch zwei oder drei Oliven machen sich gut als Sahnehäubchen. Man kann auch etwas Paprikapulver über die Creme streuen, das sieht auch schön aus.

Neben der Schüssel mit der Fetacreme sollte möglichst nah ein Körbchen mit aufgeschnittemen Baguett oder Fladenbrot stehen.

Kleine Teller sollten ebenfalls in der Nähe befinden. Sonst gibts häufig eine Sauerei direkt am Fetacreme-Schälchen 🙂

Tipp für die echte Fetacreme wie beim Türken

Man kann etwas Kümmel in einem Mörser zerstampfen und mit in die Fetacreme geben, dann schmeckt sie wirklich wie beim Türken nebenan. Man kann hier ganz „normalen“ Kümmel nehmen, also keinen Kreuzkümmel. Gibt der Fetacreme auf jeden Fall nochmal einen ganz besonderen Pfiff.