Fleischsalat selber machen – mit Mayo und Yoghurt

In der Amazon Cocktail Lounge findest Du zu jedem Snack den passenden Cocktail!

Fleischsalat selber machen ist garnicht schwer

Fleischsalat selbstgemacht, das wär doch mal was. Die Varianten, die es beim Discounter gibt schmecken meist nicht so gut wie die vom Metzger. Beim gekauften wie auch beim selbstgemachten Fleischsalat gehen die Geschmäcker allerdings krass auseinander. Einer mag den Salat eher mit Gurken, der Andere empfindet Gurken im selbstgemachten Fleischsalat als eine Frechheit. Aber auch die Qualitätsunterschiede sind beim Fleischsalat richtig groß. Wenn das Fleisch nicht gut ist oder die benutzte Mayo, dann schmeckt der ganze Fleischsalat nicht ordentlich. Auch eine starke Würzung hilft dann nicht mehr.

Also wollen wir heute mal einen Fleischsalat selber machen, ist garnicht so schwer 🙂

Zutaten für den selbst gemachten Fleischsalat

  • 300g Fleischwurst, z.B. die Geflügelwurst am Stück von Aldi
  • 100g Gewürzgurken, für den selbstgemachten Fleischsalat kann man auch ruhig die „scharfe“ Variante nehmen
  • 150g Mayonnaise, ich nehme die mit dem blauen Deckel (nicht das Glas!) von Aldi
  • 50g Yoghurt, natur
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Den Fleischsalat selber machen: die Zubereitung

Will man einen Fleischsalat selber machen, muss als erstes die Fleischwurst von ihrer Pelle befreit werden, Dann schneidet man die Fleischwurst in feine Streifen, die Streifen sollten nicht dicker als 3mm sein. Dazu erst dünne scheiben schneiden und die Scheiben dann „längs“ in Streifen schneiden. Die Länge der Streifen kann man variieren, ich mache sie ca. 2cm bis 3cm lang.

Dann muss man genauso mit den Gewürzgurken vorgehen. Die Gurken gründlich abtropfen lassen. Dann in feine Streifen schneiden. Gurkenstreifen und Fleischwurststreifen in eine ausreichend große Rührschüssel geben. Die Mayo und den Yoghurt dazugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.

Man muss den selbstgemachten Fleischsalat recht sicher noch etwas abschmecken, hier lieber etwas mehr Pfeffer als Salz benutzen, da die Mayo meist schon recht salzig ist.

Den selbst gemachten Fleischsalat anrichten

Hat man den Fleischsalat selber gemacht und kann das Ergebnis in der Rührschüssel begutachten, muss man den selbstgemachten Fleischsalat nur noch hübsch anrichten. Hierfür kann man den Salat einfach in eine schöne Schüssel füllen und mit etwas frischer Petersilie garnieren. Hällt sich ohne Probleme zwei Tage im Kühlschrank. Abdecken sollte man den Fleischsalat mit Klarsichtfolie oder Alufolie, damit Oberfläche nicht antrocknet.

Hüttenkäse Dip mit grünen Oliven

In der Amazon Cocktail Lounge findest Du zu jedem Snack den passenden Cocktail!

Hüttenkäse Dip mit Oliven – ein einfaches Rezept

Heute stelle ich ein weiteres einfaches Rezept für einen Dip aus Hüttenkäse vor: Hüttenkäse Dip mit grünen Oliven. Wenn man mag, kann man auch schwarze Oliven nehmen. Bei schwarzen Oliven für diesen Hüttenkäse Dip sollte man aber wissen, dass die Oliven etwas auf den weissen Käse abfärben, das gibt dem Dip eine etwas seltsame Farbe. Schmecken tuts aber mit grünen Oliven genauso gut wie mit schwarzen – also nehmen, was man selbst (oder die Gäste) lieber mögen.

Einen weiteren Dip mit Hüttenkäse habe ich hier vorgestellt: Hüttenkäse Dip mit Harissa, der ist etwas orientalisch angebaucht. Noch einen Hüttenkäse Dip habe ich hier beschrieben: Hüttenkäse Dip mit Knoblauch, das ist praktisch der „Standard-Hüttenkse-Dip“

Zutaten für den Hüttenkäse Dip

  • 1 Schale Hüttenkäse
  • 10 Oliven, grün oder schwarz (mit oder ohne Stein)
  • 50g Yoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken

Den Dip mit Hüttenkäse zubereiten

Für die Zubereitung des Hüttenkäse Dips muss als erstes der Hüttenkäse in eine Rührschüssel gegeben werden. Dann die Steine aus den Oliven entfernen, wenn man denn Oliven mit Steinen gekauft hat. Die Oliven fein hacken und unter den Hüttenkäse rühren. Die Knoblauchzehe von der Schale befreien und durch eine Knoblauchpresse drücken und mit in die Rührschüssel geben. Den Yoghurt ebenfalls mit in die Rührschüssel zu dem Hüttenkäse geben.

Jetzt das Olivenöl, etwas Salz, etwas Pfeffer und eine Prise Chiliflocken dazugeben und alles gründlich vermengen.

Anrichtend es Dips

Zum Anrichten kann man den Hüttenkäse Dip einfach in eine schöne Schale füllen. Als Deko eignen sich gehackte petersilie, gehackter Schnittlauch und eine kleine Prise Chiliflocken. Einfach über den Dip streuen.

Knusprige Blätterteigstangen mit Parmesan und Sesam

Leckere Blätterteigstangen mit Parmesan und Sesam

In diesem Rezept stelle ich euch eins meiner Lieblingsrezepten vor: Blätterteigstangen mit Parmesan und Sesam. Die kleinen Leckerhappen passen prima aufs Buffet oder als Knabberei wenn Freunde zu besuch sind. Genau wie die Blätterteigröllchen sind die Blätterteigstangen einfach zuzubereiten.

Zutaten für die Blätterteigstangen

  • 4 Scheiben Blätterteig, TK
  • 8 EL geriebener Parmesan
  • 4 EL heller Sesam
  • 1 Ei

Die Blätterteigstangen zubereiten

Für das Backen der Blätterteigstangen mit Parmesan muss der Backofen auf 180° vorgeheizt werden.

Für das Zubereiten der Blätterteigstangen mit Parmesan müssen als erstes die Blätterteigscheiben etwas antauen. Die angetauten Blätterteigscheiben auf einem backblech auslegen und in 1,5cm breite Streifen schneiden und die Streifen etwas auseinander ziehen. Beim Backen gehen der Blätterteig auf, vergrößert daher sein Volumen und braucht etwas Platz zu den Seiten.

Das Ei aufschlagen und das Eigelb mit der Hälfte des Eiweisses verquirlen. Mit einem Lebensmittelpinsel die Blätterteigstreifen mit dem verquirlten Ei bestreichen, das Ei lieber etwas dünner auftragen.

Den Parmesan auf den Blätterteigstreifen gleichmäßig verteilen.

Wenn man möchte, kann man die Streifen längs verdrehen. Dafür einfach die beiden Enden hochheben und jeweils um eine Umdrehung in gegengesätzter Richtung verdrehen. Man kann die Blätterteigstreifen aber auch einfach „gerade“ auf dem Backblech liegen lassen.

Nun noch den Sesam auf die Streifen streuen, möglichst gut verteilen.

Nun können die Blätterteigstangen für 10 bis 13 Minuten in den Backofen, dort transformieren sie sich in leckere Blätterteigstangen 🙂

Blätterteigstangen anrichten

Fürs Anrichten können die Blätterteigstangen einfach auf einen länglichen Servierteller gelegt werden. Wahlweise kann man sie auch in einem hohen Gefäß aufstellen.

Parmesan-Dip selber machen

Leckeres Rezept für selbstgemachten Parmesan-Dip

Dieser fantastische Parmesan-Dip darf auf keiner Sommerparty fehlen. Im Winter natürlich auch nicht. Das Rezept für den Parmesan-Dip ist relativ easy, sollte also niemanden vor große Probleme stellen.

Verfeinern kann man den Parmesan-Dip mit einem guten Olivenöl. Hier nimmt man am besten ein leichtes Olivenöl. Daher eins das im Geschmack nicht so kräftig ist. Von Bertolli gibt es das Gentile. Im Test von Stiftung Warentest hat es nicht so gut abgeschnitten (2,7), mir schmeckt es trotzdem. Also einfach mal probieren

Den Parmesan kann man bei Aldi oder Lidl kaufen, wobei das dann der „Cucina Parmigiano Reggiano“  ist. Ob der Parmesan vom Feinkostladen oder von Aldi kommt kann der Normalo-Koch eh nicht unterscheiden ;D

Zutaten für den Parmesan-Dip

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Sardellenfilets (aus der Dose oder aus dem Glas)
  • 3 EL Kapern
  • 1/2 Bund Petersilie oder ein halbe Packung TK Petersilie
  • 1/2 Bund Schnittlauch oder 1/2 Packung TK Schnittlauch
  • Schalenabrieb einer Zitrone, bio!
  • 1EL Zitronensaft, von der abgeriebenen Zitrone versteht sich
  • 60g Parmesan
  • 10EL Mayonnaise
  • 1 Becher Saure Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken

Den Parmesan-Dip zubereiten

Als erstes müssen die Mayonnaise , die saure Sahne und der Zitronensaft in einer Schüssel verrührt werden.

Dann die Sardellenfilets mit einem scharfen Messer fein hacken. Den Knoblauch schälen und duch eine Knoblauchpresse drücken. Knoblauch und Sardellenhack im die Mayonnaisenmischung geben.

Die Kabern grob hacken, zusammen mit dem Zitronenschalenabrieb in die Schüssel geben. Petersilie und Schnittlauch ebenfalls in die Schüssel geben. Etwas Schnittlauch für die Deko aufheben. Dann alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken Abschmecken.

DParmesan-Dip anrichten

Zum Anrichten kann man den Parmesan-Dip einfach ein eine schöne Schüssel geben. Frischer Schnittlauch in mittel lange Stücke geschnitten macht sich prima als Deko. Aber auch fein gehackter Schnittlauch sieht prima aus, wenn man ihn über den Dip streut.

Bloody Mary Partyshots mit Meerrettich

Bloody Mary heute als Partyshot

♥ Bloody Mary als Partyshot? Schmeckt das? Ja, tuts 🙂 Aber etwas gewöhnungsbedürftig ist die Bloody Mary als Shot schon, gebe ich zu. Dafür ist es mal etwas besonderes, wir wollen unseren Gästen ja auch den Horizont erweitern, und mit was geht das besser als mit Alkohol 😀

Zutaten für die Shots

  • 700ml Tomatensaft
  • 70ml Vodka
  • 4cl Zitronensaft, lieber etwas weniger als zu viel
  • 1 bis 5 Spritzer Tabasco – je nachdem, wie scharf es sein soll
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prize Pfeffer
  • 1 Schlangengurke
  • 1 Gläschen Sahnemeerrettich

Reicht für ca. 10 Shots – Man braucht daher auch 10 Shotgläser

Zubereitung der Bloody Mary Partyshots

Um die Bloody Mary Shots zuzubereiten, einfach den Tomatensaft mit dem Vodka, dem Zitronensaft und dem Tabasko in einer Karaffe mixen. Eine Literflasche (z.B. Cola) geht auch gut zum mixen, einfach die Zutaten mittels Trichter in die Flasche füllen und gut schütteln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schlangengurke von den Kernen befreien (das weiche in der Mitte) und in ca 1cm breite Streifen schneiden. Die Streifen zu etwa 5cm langen Stäbchen zurechtstutzen.

Die zehn Shotgläer mit der Bloody Mary befüllen. In jedes Glas ein Schlangengurkenstäbchen stecken und mit einem kleinen Klecks Sahnemeerrettich garnieren (ca. viertel Teelöffel).

Servieren

Die Shots machen sich gut in kleinen Grüppchen von 3 bis 6 Gläsern, z.B. auf einem Holtzbrettchen oder einem schönen Teller als Transportmittel.

Nicht nur für Kids: Cornichons Röllchen

Cornichons Röllchen als Snack für Kids und Erwachsene

♥ Cornichons haben etwas magisches. Im Grunde sind es nur kleine, eingelegte Gurken. Aber wenn die Dinger erstmal auf dem Tisch stehen, futtert man sie einfach weg. Wie Chips, Erdnüsse oder sonstige Süchtigmacher.

Allerdings sind Cornichons in „pur“ ein etwas langweiliger Partysnack. Darum stelle ich heute eine Variante vor, die besonders Kindermünder zum verzückten Grinsen animiert: Cornichons Röllchen.

Die kleinen Cornichons Röllchen sind schnell gemacht, können super vorbereitet werden und machen sich extrem gut als kleiner Snack auf dem Buffet oder auf der Kinderparty.

Zutaten für den Cornichons Snack

  • 1 Glas Cornichons, man braucht nicht das ganze Glas, ich rechne die Zutaten hier für etwa 10 Cornichons
  • 10 Scheiben Salami, dünn geschnitten, etwa 5cm Ddurchmesser (vom Durchmesser her so, dass die Cornichons gut darin eingewickelt werden können)
  • 1 Packung Frischkäse, z.B. Buko

Das wars? Ja :o)

Die Cornichons Röllchen zubereiten

Die Zubereitung der Cornichons Röllchen ist einfach und kann auch prima mit Kindern gemacht werden.

Als erstes muss eine dünne Schicht Frischkäse auf jede Salamischeibe gestrichen werden. In jede Salamischeibe wird dann eine Cornichons eingerollt. Verstanden, woher der Name „Cornichons Röllchen“ kommt? 😀

Nun aber das wichtigste: die Cornichons Röllchen müssen noch in Häppchengröße geschnitten werden, das geht am besten mit einem sehr scharfen Küchenmesser. Je schärfer das Messer. um so weniger Frischkäse quilt beim Schneidern an den Seiten der Cornichons Röllchen heraus.

Die Cornichons Röllchen sollten in etwa 2cm breite Stücke geschnitten werden. Jedes Stück wird dann mit einem Zahnstocher so fixiert, dass die Salamischeibe sich nicht von alleine aufrollen kann.

Die Cornichons Röllchen servieren

Zum Servieren der Cornichons Röllchen kann man die ganzen kleinen Häppchen am besten auf einen Servierteller drappieren. Also Deko eignen sich quer aufgeschnittene Cornichons. Die Cornichons dafür in etwa 1mm dicke Scheibchen schneiden und wie eine Art Fächer neben die Cornichons Röllchen Happen legen.

Einfaches Thunfisch Dip Rezept mit Knoblauch

Einfaches Thunfisch Dip Rezept das immer gelingt

Super Thunfisch Dip Rezept das leicht zuzubereiten ist

♥ Der Thunfisch Dip nach diesem Rezept ist bei uns wirklich beliebt. Dieser Dip eignet sich prima um Baguette zu dippen. Man kann ihn auf dem Buffet anbieten oder auch zu einer Grillparty mitbringen. Das Geheimnis liegt in der Mayonnaise. Je besser die Mayonnaise schmeckt, umso besser wird auch der Thunfisch Dip. Da Geschmäcker verschieden sind, muss man die Mayonnaise nehmen, die man am liebsten mag. Ich bevorzuge die von Aldi (blauer Deckel). Ich kenne aber auch Leute, die Miracel Whip für diesen Dipp nehmen, schmeckt auch super.

Leider hällt sich der Thunfisch Dip nicht sehr lange. Wenn man ihn über nacht im Kühlschrank stehen lässt, kann man ihn am nächsten Tag noch mit gutem Gewissen essen. Durch den Sauerstoff bekommt er aber leider immer eine etwas gräuliche Farbe. Das sieht dann nicht mehr so lecker aus, wie es in Wirklichkeit ist.

Zutaten für den Thunfisch Dip

  • 1 Dose Thunfisch, in Öl oder eigenem Saft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 EL Mayonnaise, von Aldi mit blauem Deckel
  • 4 EL Yoghurt, vollmilch
  • 1/2 Paprika, rot
  • 2 EL Kapern, oprional
  • 1/4 TL Chilliflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Ein paar frische Basilikumblätter, Petersilie oder Schnittlauch für die Deko

Zubereitung des Dips

Den Thunfisch öffnen und abtropfen lassen und in einen tiefen Teller geben. Auf einem Teller kann man den Thunfisch besser zerkleinern als in einer Schüssel. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und zu dem Thunfisch geben.

Die Mayonnaise und den Yoghurt hinzu geben. Die Chilliflocken ebenfalls dazu geben. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Den Thunfisch mit einer Gabel zerkleinern, bis es eine glatte Masse wird. Das bedarf etwas Mühe und dauert etwas.

Die Paprika in sehr feine Würfel schneiden und in die Masse geben. Wenn man mag, kann man jetzt die Kapern hinzu geben. Nun den Spritzer Zitronensaft dazu geben. Nochmal ordentlich durchrühren.

Den Dip Anrichten

Angerichtet wird der Dip in einer Schale. Als Deko kann man ein paar Basilikumblätter, Petersilie oder Schnittlauch auf den Dipp legen. Oder man schneidet ein paar dünne Streifen Paprika und legt sie in Fächerform auf den Dipp. Sieht beides sehr hübsch aus. Den Löffel nicht vergessen, sonst dippen die Gäste ihr Baguette direkt in den Dip und das sieht dann nach ein paar Minuten etwas desolat aus.

Fetacreme Rezept für Fetacreme wie beim Türken

Leckeres Rezept für Fetacreme wie beim man sie beim Türken bekommt

Fetacreme Rezept für die Fetacreme, wie man sie beim Türken bekommt

♥ Fetacreme kennt jeder. Man bekommt sie bei jedem türkischen Leckereien-Stand. Egal, ob in der Innenstadt oder im Einkaufstentrum. Man darf immer probieren – und dann kauft man auch eine kleine Schale. Die Mengen, die man für eine Party kaufen müsste, kann aber niemand bezahlen. Darum stelle ich Euch hier mein Fetacreme Rezept vor. Das schmeckt mit Sicherheit, es hat sich schon vielfach bewährt 🙂

Zur Fetacreme passt Baguett ebenso wie Fladenbrot. Je nachdem, was man seinen Gästen anbieten möchte.

Zutaten für das Fetacreme Rezept

  •  200g bis 250g Feta-Käse, aus Schafsmilch oder Kuhmilch, der von Aldi in der festen Plastikpakung eignet sich gut
  • 125g Frischkäse, z.B. Buko „Der Sahnige“
  • 1 EL Petersilie, frisch oder aus der Tiefkühlung
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl, nativ Extra
  • 5 EL Ajvar, mild oder scharf
  • Salz, Pfeffer und Chilliflocken zum würzen

Fetacreme zubereiten

Den Feta aus der Packung nehmen und abtropfen lassen. Auf einem großen Teller mit einer Gabel zerkleinern, so das ein Brei entsteht. Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken oder sehr fein hacken. Frischkäse, Ajvar, Petersilie, Knoblauch und das Olivenöl zu dem Feta-Käse geben und gründlich mit der Gabel vermischen. Mit Pfeffer und Chilliflocken würzen. Zwischendurch immer mal wieder eine Messerspitze der Creme auf ein Stückchen Brot oder Baguette streichen und probieren. Wenn nötig, mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Fetacreme anrichten

Die fertige Creme kann man in einem Schälchen anrichten. Damit die Creme in dem Schälchen möglichst appetitlich aussieht, sollte man sie mit einem Esslöffel vorsichtig in das Schälchen befördern. Dabei darauf achten, dass man keine Schmierereien am Rand des Schälchens produziert. Ist die passende Portion Creme im Schälchen, kann mit einer Gabelspitze ein Muster in die Oberfläche gezogen werden. Oder man garneirt das Ganze mit ein paar dünnen Streifen Paprika. Auch zwei oder drei kleine Petersilienbüschel sehen nett aus.

Auch zwei oder drei Oliven machen sich gut als Sahnehäubchen. Man kann auch etwas Paprikapulver über die Creme streuen, das sieht auch schön aus.

Neben der Schüssel mit der Fetacreme sollte möglichst nah ein Körbchen mit aufgeschnittemen Baguett oder Fladenbrot stehen.

Kleine Teller sollten ebenfalls in der Nähe befinden. Sonst gibts häufig eine Sauerei direkt am Fetacreme-Schälchen 🙂

Tipp für die echte Fetacreme wie beim Türken

Man kann etwas Kümmel in einem Mörser zerstampfen und mit in die Fetacreme geben, dann schmeckt sie wirklich wie beim Türken nebenan. Man kann hier ganz „normalen“ Kümmel nehmen, also keinen Kreuzkümmel. Gibt der Fetacreme auf jeden Fall nochmal einen ganz besonderen Pfiff.