Schneller Salat mit Hühnerbruststreifen

Salat mit Hühnerbruststreifen

♥ Salate sind für Partys immer prima geeignet, so auch dieser einfache Salat mit Hühnerbruststreifen! Salat sollte man immer möglichst frisch zubereiten, jedenfalls wenn es sich um Blattsalat handelt, sonst pappt der Salat schnell durch. Es gibt aber ein paar Tricks, mit denen man sich die ganze Sache etwas einfacher machen kann.

Für diesen leckeren und einfachen Salat mit Hühnerbruststreifen kann man den eigentlichen Salat, also das Grünzeug schon am Tag vor der Party vorbereiten. Wenn man einen Salatkopf gekauft hat, kann man die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen, waschen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank lagern. Der Trick ist, dass man den Gefrierbäutel aufbläst und mit einer Klemme o.Ä. verschließt. So hällt sich der Salat schön frisch, er kann ja nicht oxidieren. Das tolle: Er wird nicht so schnell matschig. Wenn man einen fertigen Salat-Mix gekauft hat, kann man sich das natürlich sparen.





Auch das Hühnchen kann man gut einen Tag vor der Party zubereiten. Man kann es einfach schon anbraten und abgedeckt im Kühlschrank lagern. Aber bitte noch nicht anschneiden, das sollte man dann tatsächlich erst kurz vor dem Servieren machen.

Das Dressing für den Salat mit Hühnerbruststreifen kann man ebenfalls vorbereiten, ob am Tag vor der Party oder direkt am Partytag, ist dabei eigentlich nicht so relevant.

Zutaten für den Salat mit Hühnerbruststreifen

  • 500g Salat, als Salatkopf oder Mix-Packung aus dem Kühlregal
  • 300g Marinierte Hänchenbrust, z.B. von Aldi die Innenfilets mit Pfeffermarinade
  • 100g Walnusshälften, andere Nüsse gehen auch, z.B. Pinienkerne oder Cashewkerne
  • 50g Croutons, frisch oder aus der Packung, frisch schmeckt natürlich besser

Für das Dressing:

  • 2EL Olivenöl, nativ extra
  • 8EL Sonnenblumenöl
  • 2TL Senf
  • 4TL Honig, man kann auch mehr nehmen – je nach Geschmack
  • 2EL Italienische Kräuter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Den Salat zubereiten

Die Hähnchenfilets anbraten und abhühlen lassen. Den Salat in eine große Schüssel geben. Die Hähnchenfilets in 0.5cm bis 1cm dicke Streifen schneiden. Die Hähnchenbruststreifen sollten nicht so groß sein. Die Gäste sollen sie ja noch in den Mund bekommen. Walnüsse auf dem Salat verteilen und leicht untermengen. Das geht am besten mit einem Salatbesteck.

Die Hühnerbruststreifen auf dem Salat verteilen und ebenfalls leicht untermischen.

Damit der Salat mit Hühnerbruststreifen etwas mehr  Geschmack bekommt, brauchen wir noch das Dressing: Olivenöl und Sonnenblumenöl mit den restlichen Zutaten in einem Schälchen vermengen. Es sollte eine glatte Konsistenz erreicht werden. Wenn das Dressing zu zähflüssig ist, einfach etwas Wasser hinzu geben. Durch den Senf verbinden sich Öl und Wasser ohne Probleme.

Den Salat mit Hühnerbruststreifen anrichten

Beim Anrichten macht es sich gut, wenn man Salat und Dressing getrennt serviert. Vermischt man beides vor dem Servieren, pappt der Salat irgendwann durch und sieht nicht mehr so lecker aus. Also einfach die große Salatschüssel und die Dressingschale auf das Buffet stellen und ein paar kleine Schälchen daneben platzieren. Die Croutons ebenfalls in einem Schälchen neben dem Salat positionieren. Dann können die Gäste selbst die Menge von Dressing und Croutons wählen.





Eine Antwort auf „Schneller Salat mit Hühnerbruststreifen“

  1. Das Dresseing ist perfekt, allerdings mag ich kein Hühnchen im Salat und nehme darum Shrimps. Die müssen vorher in Olivenöl und Knoblauch angebraten werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*