Rhabarberschnaps selber machen – Der Rababsi Schnaps!

Richtig gute Weine
Super Schnäppchen bei Netto!

Rhabarberschnaps selber machen – nicht nur für laue Sommerabende

♥ Rhababsi – Nicht nur für Mädels, sondern auch für Männer (ok, Männer, die mit Rhababerschnaps Frauen beeindrucken möchten und Rhabarberschnaps selber machen wollen :). Rhabarberschnaps selber machen ist eine leichte Übung, mit großer wirkung! Selbstgemachte Partygetränke sind ja grad modern. Noch nicht mitbekommen? Naja dann ist jetzt hier Deine Chance mit einem leckeren, selbstgemachten Rhabarberschnaps aufzutrumpfen. Egal ob Du weiblich oder männlich bist, dieses leckere Rhababerschnaps Rezept schmeckt und bringt Schwung in die Kiste XD

Die meisten Grtränke, die man einfach selber mischen kann basieren auf Korn oder Wodka. So auch der Rhabarberschnaps, hier dient Korn als alkoholisches Fundament. Je höher die Qualität des Korns, umso besser schmeckt auch der fertig gemischte Schnapps. Natürlich muss auch der Rhabarbersaft, mit dem der Korn gemischt wird von guter Qualität sein. Also hier bitte einen Euro mehr ausgeben, lohnt sich in jedem Fall.





Durch den Zucker und das Verhältnis von Korn und Rhabarbersaft kann es zu einer recht explosiven Mischung kommen. Das Zeuch dröhnt direkt in den Schädel X). Wer es etwas sanfter möchte, kann das Verhältnis zwischen Korn und Rhabarbersaft zugunsten des Rhabarbersafts ändern. Geschmacktlich ist das nicht von Nachteil, partytechnisch schon. naja ok, kommt auf die Sichtweise an.

Rhabarberschnaps selber machen: die Zutatenliste

  • 2 Liter Rhabarbersaft, z.B. drei Packungen Rhababernektar von Albi. Oder einfachen Rhabarbersaft.
  • 0.7 Liter Korn, Doppelkorn geht auch.
  • 3 bis 5 Päckchen Vanillezucker (Wer mag, kann auch mehr nehmen, wird dann aber sehr süß)
  • 1/4 Vanilleschote, „frisch“ aus dem Glasröhrchen (optional, nur benutzen wenn der Schnapps ein paar Tage im Kühlschrank stehen kann)

Den Rhabarberschnaps zubereiten

Für die Zubereitung des Rhabarberschnapses muss man keine Saltos machen.

  1. Den Rhabarbersaft in einen großen Topf geben, etwas auf Temperatur bringen (nicht kochen!).
  2. Den Vanillezucker darin auflösen.
  3. Wenn man eine Vanilleschote benutzen möchte, kann man sie jetzt auch schon dazu geben.
  4. Abkühlen lassen.
  5. Dann den Korn dazu geben.
  6. Den Rhababerschnaps in eine leere aber SAUBERE Flaschen füllen. Hier eignen sich z.B. Cola-Flaschen, gut und mit heißem Wasser ausgespühlt. Glasflaschen lassen sich etwas besser sauber machen, finde ich.

Wer es eilig hat, kann den Zucker für den Rhabarberschnaps auch im kalten Rhabarbersaft auflösen. Zucker löst sich aber besser in warmen Flüssigkeiten auf. Den Korn darf allerdings erst dazu wenn der Saft kalt ist.

Rhabarberschnaps servieren

Wenn man den feinen Rhabarberschnaps selber hergestellt hat, muss er nur nich gut angerichtet werden! Rhabarberschnaps serviert man wie alle Schnäpse: im Shotglas. Viel Deko braucht man hier nicht. Wer nicht darauf verzichten möchte, kann ein kleines Minzblättchen an den Rand des Shotglases stecken. Allerdings wissen das die Gäste schon nach dem dritten Shot schon häufig nicht mehr zu würdigen :o)

 

Ein weiteres feines Rezepte habe ich hier gefunden

Rhababsi – von handmadekultur.de

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept zum Selbermachen
Rezeptname
Rhababerschnaps
Veröffentlicht
Vorbereitugnszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit für dieses Rezept
Durchschnittliche Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 19 Review(s)




2 Antworten auf „Rhabarberschnaps selber machen – Der Rababsi Schnaps!“

  1. Ich mag Rhababerschnaps am liebsten auf Eis, musst Du mal probieren! Man kann den Rhababersaft übrigens auch einfach selber machen, dauer etwas aber lohnt sich!

  2. Schmeckt super der Rhabarberschnaps! Nur in was für Flaschen kann ich das den selbstgemachten Schnaps gut abfüllen? Cola-Flaschen sehen schon sehr billig aus..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*