Cracker mit Schafskäse-Oliven Dip

Cracker mit Schafskäse-Oliven Dip

♥ Cracker sind das perfekte Fingerfood, besonders wenn es schnell gehen muss. Um die Cracker geschmacklich aufzupeppen, benötigt man lediglich einen leckeren Dip mit dem man die Cracker garnieren kann.

Heute stelle ich die Kombination von Crackern und Schafskäse-Oliven Dip vor. Schafskäse-Oliven Dip passt nicht nur zu Crackern. Wenn man ihn etwas mit Yoghurt verlängert wird er etwas flüssiger und eignet sich prima zum Dippen von Baguette, Faldenbrot oder anderen Brotsorten.

Zutaten für das Cracker Schafskäse-Oliven Dip Rezept

  • 200g Schafskäse
  • 1 Packung Cracker, z.B. von Ritz
  • 100g Oliven, schwarz oder grün ohne Stein
  • 7 EL Yoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL italienische Kräuter, TK oder frisch

Zubereitung

Die Zubereitung des Schafskäse-Oliven Dips für die Cracker ist ganz einfach. Als erstes den Schafskäse aus der Packung nehmen und abtropfen lassen. Den Schafskäse in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel zerkleinern. Das geht auch auf einem tiefen Teller.

Die Oliven fein hacken, das geht am besten mit einem Kochmesser. Alle Zutaten zu dem Schafskäse geben und gründlich vermengen. Die Dipmasse muss nicht ganz glatt sein, aber sollte auch nicht mehr krümelig sein. Wenn man den Schafskäse-Oliven Dip nicht glatt genug bekommt, kann man auch einen Pürierstab benutzen. Dabei aber nicht all zu fein pürieren.





Auf jeden Cracker etwa einen Teelöffel Dip geben.

Die Cracker mit Schafskäse-Oliven Dip anrichten

Anrichten kann man die Cracker am besten auf einem Holzbrettchen oder einem Tablet. Wenn man die Cracker mit Schafskäse-Oliven Dip noch etwas dekorieren möchte, kann man ein paar italienische Kräuter auf den Dip streuen. Ein Blatt Basilikum auf jedem Cracker macht sich auch sehr hübsch

2 Antworten auf „Cracker mit Schafskäse-Oliven Dip“

  1. Die Captchats nerven, nur als Info.
    Nun mein Tipp: mit den Oliven lieber sparsam umgehen, ich hatte erst etwas zu viele genommen und dann schmeckt es sehr stark nach Oliven. Sonst ein super Rezept, danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*