Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip

Ritz Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip

♥ Ok, die Cracker von Ritz sind grad mein Favorite, schmecken aber auch verdammt geil. Man kann sie zu allem kombinieren, mit den verschiedensten Toppings garnieren oder einfach ohne alles futtern.

Ich komm mir grad vor, wie in den 60ern. Egal, die Dinger schmecken trotzdem.

Mit Topping sind die Ritz Cracker für Partys super, kann man prima vorbereiten und schmecken eigentlich fast allen. Das tolle ist, das man durch verschiedene Toppings auch verschiedene Geschmäcker trifft. So haben Vegetarier genauso etwas davon wie Leute, die gerne Fleisch mögen.

Heute gibt es hier eine Variante, die recht ähnlich zu meinem letzten Cracker-Rezept war, da ging es um Lachstaler mit Frischkäse – heute geht es um Ritz Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip. Hört sich recht ähnlich an, ist es auch. Nur dieses Mal kommt der Lachs direkt in den Frischkäse und wird nicht darüber garniert.

Zutaten für den Frischkäse-Lachs-Dip

  • 1 Packung Ritz Cracker
  • 1 Packung Frischkäse, z.B. Buko
  • 200g Räucherlachs, z.B. von Aldi die 200g Packung
  • 1/2 Becher Schmand
  • 1 Spritzer Zitronensaft, frisch oder Konzentrat
  • 1 TL Dill, frisch oder TK
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer, schwarz

Zubereitung der Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip

Die Zubereitung der Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip ist wirklich nicht so schwer. Als erstes bereitet man den Dip zu. Kurz vor dem Event, an dem man die Cracker anbieten möchte, „belegt“ man die Cracker dann mit dem Dip.

Für den Dip den Frischkäse mit dem Schmand mischen. Den Lacks fein hacken, am besten mit einem Kochmesser. Den Lachs zu der Frischkäse-Schmand-Mischung geben und alles gut vermengen. Einen Spritzer Zitrone dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Damit das ganze etwas ziehen kann, am besten im Kühlschrank für ca. 1 Stunde lagern.





Kurz vor dem Servieren jeweils einen Teelöffel Frischkäse-Lacks-Dip auf einen Cracker geben.

Die Cracker anrichten

Die Cracker mit Frischkäse-Lachs-Dip als Topping kann man am schönsten auf einem Tablet anrichten. Man muss etwas vorsichtig sein, die Cracker rutschen auf glatten Oberflächen recht schnell hin und her. Auf einem Holzbrettchen gleiten sie nicht so fix davon, ein Holzbrettchen eignet sich daher auch prima zum servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*