Rote Bete Salat

In der Amazon Cocktail Lounge findest Du zu jedem Snack den passenden Cocktail!

Rote Bete Salat – eine Vitaminbombe

Der Rote Bete Salat steht bei mir besonders im Herbst und im Winter ganz weit oben auf der Speisekarte. Durch die frischen Zutaten ist der Salat eine richtige Vitaminbombe, und das schadet ja besonders in den kalten Jahreszeiten nicht. Kinder mögen Rote Bete oft nicht so gerne, besonders wenn man eine erwischt, bei der dieser typisch erdige Geschmack besonders ausgeprägt ist.

Etwas ältere Gäste wissen das Geschmackserlebnis der Roten Bete meist auch in Form eines Salats zu schätzen. Ich finde besonders die Kombination mit Schafskäse interessant. Dieses Rezept habe ich eben auf einem andren Blog gefunden und es gleich ausprobiert und etwas weiterentwickelt. Das Ergebnis war wirklich lecker, und wie immer leicht zuzubereiten. In wieweit sich der Rote Bete Salat für Partys eignet, muss jeder selber wissen. Die Gäste müssen Rote Bete Mögen und was man aber auch nicht vergessen sollte ist, dass Rote Bete üble Flecken auf der Kleidung hinterlassen kann. Also immer schön vorsichtig am Buffet 😀

Zutaten für den Rote Bete Salat

  • 3 Rote Bete
  • 1/2 Apfel
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 100 g Schafskäse
  • 1EL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuteressig
  • 1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Prise Pfeffer

Den Rote Bete Salat zubereiten

Als erste röstet man die Pinienkerne und die Kürbiskerne an, wenn man mag, kann man die Kerne nach dem Anrösten grob hacken – muss man aber nicht. Dann wird der Schafskäse zerbröselt, nicht zu fein aber auch keine dicken Klumpen übrig lassen.

Nun die Rote Bete und den Apfel schälen. Den Apfel von seinem Kerngehäuse befreien. Apfel und Rote Bete erst in 5mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben dann in Streifen schneiden und diese wiederum in Würfel zerschneiden. Die Würfelchen sollten etwa die gleiche Kantenlänge haben.

Öl, Essig und den Zitronensaft zu einem Dressing vermischen, etwas Pfeffer dazu. Dann alle Zutaten in einer Rührschüssel zum Rote Bete Salat vermengen vermengen.

Anrichten

Das Anrichten des Rote Bete Salates ist easy: einfach die fertige Rote Bete Salat Masse etwas ziehen lassen, vielleicht eine halbe Stunde. Dann den Rote Bete Salat nochmal gut durchmischen und in kleinen Portionen in etwas kleineren Glasschälchen anrichten. Ein oder zwei Blätter Petersilie machen sich prima als Deko.

Fleischsalat selber machen – mit Mayo und Yoghurt

In der Amazon Cocktail Lounge findest Du zu jedem Snack den passenden Cocktail!

Fleischsalat selber machen ist garnicht schwer

Fleischsalat selbstgemacht, das wär doch mal was. Die Varianten, die es beim Discounter gibt schmecken meist nicht so gut wie die vom Metzger. Beim gekauften wie auch beim selbstgemachten Fleischsalat gehen die Geschmäcker allerdings krass auseinander. Einer mag den Salat eher mit Gurken, der Andere empfindet Gurken im selbstgemachten Fleischsalat als eine Frechheit. Aber auch die Qualitätsunterschiede sind beim Fleischsalat richtig groß. Wenn das Fleisch nicht gut ist oder die benutzte Mayo, dann schmeckt der ganze Fleischsalat nicht ordentlich. Auch eine starke Würzung hilft dann nicht mehr.

Also wollen wir heute mal einen Fleischsalat selber machen, ist garnicht so schwer 🙂

Zutaten für den selbst gemachten Fleischsalat

  • 300g Fleischwurst, z.B. die Geflügelwurst am Stück von Aldi
  • 100g Gewürzgurken, für den selbstgemachten Fleischsalat kann man auch ruhig die „scharfe“ Variante nehmen
  • 150g Mayonnaise, ich nehme die mit dem blauen Deckel (nicht das Glas!) von Aldi
  • 50g Yoghurt, natur
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Den Fleischsalat selber machen: die Zubereitung

Will man einen Fleischsalat selber machen, muss als erstes die Fleischwurst von ihrer Pelle befreit werden, Dann schneidet man die Fleischwurst in feine Streifen, die Streifen sollten nicht dicker als 3mm sein. Dazu erst dünne scheiben schneiden und die Scheiben dann „längs“ in Streifen schneiden. Die Länge der Streifen kann man variieren, ich mache sie ca. 2cm bis 3cm lang.

Dann muss man genauso mit den Gewürzgurken vorgehen. Die Gurken gründlich abtropfen lassen. Dann in feine Streifen schneiden. Gurkenstreifen und Fleischwurststreifen in eine ausreichend große Rührschüssel geben. Die Mayo und den Yoghurt dazugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.

Man muss den selbstgemachten Fleischsalat recht sicher noch etwas abschmecken, hier lieber etwas mehr Pfeffer als Salz benutzen, da die Mayo meist schon recht salzig ist.

Den selbst gemachten Fleischsalat anrichten

Hat man den Fleischsalat selber gemacht und kann das Ergebnis in der Rührschüssel begutachten, muss man den selbstgemachten Fleischsalat nur noch hübsch anrichten. Hierfür kann man den Salat einfach in eine schöne Schüssel füllen und mit etwas frischer Petersilie garnieren. Hällt sich ohne Probleme zwei Tage im Kühlschrank. Abdecken sollte man den Fleischsalat mit Klarsichtfolie oder Alufolie, damit Oberfläche nicht antrocknet.

Salat mit Mie-Nudeln

Asia-Style Salat mit Mie-Nudeln

Ich tingel ja schon recht viel in Asia-Läden rum, und finde auch immer mal wieder  Mie-Nudeln. Die Gibts abgepackt in kleinen Asia-Suppen-Paketen, zum aufbrühen. Aber auch ohne weitere Zutaten kann man sie abgepackt kaufen. Es gibt ca. tausend Rezepte für Mie-Nudeln. Als Suppe, angebraten oder als Nudelgericht mit Fisch, Fleisch oder Gemüse. Alles sehr lecker. Aber heute bin ich über etwas wirklich leckeres gestolpert: Mie-Nudel-Salat. Das Rezept kommt von einer Grillparty, ist also praxiserprobt!

In diesem Salatrezept mit Mie-Nudeln werden die Nudeln übrigens nicht gekocht, sondern trocken in den Salat gemischt. Hört sich erstmal komisch an, aber es entsteht so ein witziger Effekt wenn man den Salat futtert.

Zutaten für den Salat mit Mie-Nudeln

  • 1/2 Packung Mie-Nudeln (ca. 10cm Kantenlänge, 2cm dick)
  • 1 Kopfsalat
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Sesamsamen
  • 4 EL Mandel-Hobel (also gehobelte Mandeln)
  • 1/2 TL Instantbrühe
  • 1 Flocke Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Mie-Nudel Salat zubereiten

Die Mie-Nudeln in einen Gefrierbeutel geben und in ein Geschirrhandtuch drumherum wickeln, dann ordentlich mit der Teigrolle darüber rollen. Die Nudeln sollen schön klein werden. Dann in eine Pfanne geben und mit den Sesamsamen und der Butterflocke sowie den Mandelraspeln kurz anrästen. Wenn die Röstkandidaten etwas Farbe bekommen haben, direkt die Pfanne vom Herd nehmen.

Den Kopfsalat „Entblättern“ und waschen, dann in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel von der Schale befreien und in feine Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

Den Kopfsalen, die zwiebeln und die Frühlingszwiebeln in eine Salatschüssel geben. Die Mie-Nudeln, Sesamsamen und die Mandelraspeln darüber geben und alles gut vermengen.

Den Mie-Nudel Salat anrichten

Zum Anrichten eignet sich eine schicke Salatschüssel. Sonst gibt es hier nicht viel zu tun ;o)

Balsamico mit Honig und Senf – Das perfekte Dressing

Balsamico Dressing mit Honig und Senf

♥ Das Balsamico-Honig-Senf Dressing ist ein absoluter Klassiker, wenn es um Salatdressings geht. Hier stelle ich die Grundvariante vor, man kann sie leicht verändern. Zum Beispiel kann man fein gehackte Zwiebeln oder auch verschiedene Kräutermischungen dazu geben. Als Kräutermischungen für das Balsamico Senf Honig Dressing eignen sich die italienischen und französischen Kräutermischungen aus dem Tiefkühlregal. Noch leckerer ist das Balsamico Dressing allerdings wenn man zu frischen Kräutern aus dem eigenen Kräutergarten greifen kann. Wenn man keinen Kräutergarten hat, nimmt man einfach die frischen Kräuterbündel aus dem Supermarkt, oder auch die kleinen Töpfchen.

Zutaten für das Balsamicodressing

  • 4El Balsamico, dunkel
  • 2EL Olivenöl, nativ extra
  • 1/2 TL Dijon Senf
  • 1EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Die Mengen kann man je nach Geschmack etwas variieren. Besonders die Mengen des Honig und die des Senfs kann man gut anpassen. Wer es etwas süßer mag, nimmt einfach etwas mehr Honig.

Balsamicodressing zubereiten

Für die Zubereitung des Balsamico Dressings benötigt man eine kleine Rührschüssel, z.B. ein kleines Glasschälchen. Zum verrühren der Zutaten eignet sich eine Kuchengabel, oder ein Mini-Schneebesen.

Die Zubereitung des Balsamico Dressings ist einfach: Alle Zutaten in die Schüssel geben und kräftg vermengen. Etwas stehen lassen. Nochmal ordentlich verrühren.

Unter normalen Umständen vermengen sich Öl und Balsamico nicht. Hier hilft der Senf: Er wirkt wie ein natürlicher Emulgator, sorgt also dafür, dass sich Öl und andere Flüssigkeiten gut vermischen lassen und eine homogene Flüssigkeit ergeben.

Das Dresing anrichten

Will man das Dressing für Blattsalate benutzen, sollte man es erst kurz vor dem Verzehr über den Salat geben. Auf dem Tisch macht es sich also gut in einem hübschen Schälchen. Den Löffel nicht vergessen, die Gäste wollen das Dressing ja irgendwie auf ihren Salat bekommen 🙂

Schneller Salat mit Hühnerbruststreifen

Salat mit Hühnerbruststreifen

♥ Salate sind für Partys immer prima geeignet, so auch dieser einfache Salat mit Hühnerbruststreifen! Salat sollte man immer möglichst frisch zubereiten, jedenfalls wenn es sich um Blattsalat handelt, sonst pappt der Salat schnell durch. Es gibt aber ein paar Tricks, mit denen man sich die ganze Sache etwas einfacher machen kann.

Für diesen leckeren und einfachen Salat mit Hühnerbruststreifen kann man den eigentlichen Salat, also das Grünzeug schon am Tag vor der Party vorbereiten. Wenn man einen Salatkopf gekauft hat, kann man die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen, waschen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank lagern. Der Trick ist, dass man den Gefrierbäutel aufbläst und mit einer Klemme o.Ä. verschließt. So hällt sich der Salat schön frisch, er kann ja nicht oxidieren. Das tolle: Er wird nicht so schnell matschig. Wenn man einen fertigen Salat-Mix gekauft hat, kann man sich das natürlich sparen.

Auch das Hühnchen kann man gut einen Tag vor der Party zubereiten. Man kann es einfach schon anbraten und abgedeckt im Kühlschrank lagern. Aber bitte noch nicht anschneiden, das sollte man dann tatsächlich erst kurz vor dem Servieren machen.

Das Dressing für den Salat mit Hühnerbruststreifen kann man ebenfalls vorbereiten, ob am Tag vor der Party oder direkt am Partytag, ist dabei eigentlich nicht so relevant.

Zutaten für den Salat mit Hühnerbruststreifen

  • 500g Salat, als Salatkopf oder Mix-Packung aus dem Kühlregal
  • 300g Marinierte Hänchenbrust, z.B. von Aldi die Innenfilets mit Pfeffermarinade
  • 100g Walnusshälften, andere Nüsse gehen auch, z.B. Pinienkerne oder Cashewkerne
  • 50g Croutons, frisch oder aus der Packung, frisch schmeckt natürlich besser

Für das Dressing:

  • 2EL Olivenöl, nativ extra
  • 8EL Sonnenblumenöl
  • 2TL Senf
  • 4TL Honig, man kann auch mehr nehmen – je nach Geschmack
  • 2EL Italienische Kräuter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Den Salat zubereiten

Die Hähnchenfilets anbraten und abhühlen lassen. Den Salat in eine große Schüssel geben. Die Hähnchenfilets in 0.5cm bis 1cm dicke Streifen schneiden. Die Hähnchenbruststreifen sollten nicht so groß sein. Die Gäste sollen sie ja noch in den Mund bekommen. Walnüsse auf dem Salat verteilen und leicht untermengen. Das geht am besten mit einem Salatbesteck.

Die Hühnerbruststreifen auf dem Salat verteilen und ebenfalls leicht untermischen.

Damit der Salat mit Hühnerbruststreifen etwas mehr  Geschmack bekommt, brauchen wir noch das Dressing: Olivenöl und Sonnenblumenöl mit den restlichen Zutaten in einem Schälchen vermengen. Es sollte eine glatte Konsistenz erreicht werden. Wenn das Dressing zu zähflüssig ist, einfach etwas Wasser hinzu geben. Durch den Senf verbinden sich Öl und Wasser ohne Probleme.

Den Salat mit Hühnerbruststreifen anrichten

Beim Anrichten macht es sich gut, wenn man Salat und Dressing getrennt serviert. Vermischt man beides vor dem Servieren, pappt der Salat irgendwann durch und sieht nicht mehr so lecker aus. Also einfach die große Salatschüssel und die Dressingschale auf das Buffet stellen und ein paar kleine Schälchen daneben platzieren. Die Croutons ebenfalls in einem Schälchen neben dem Salat positionieren. Dann können die Gäste selbst die Menge von Dressing und Croutons wählen.

Spargelsalat einfach zubereiten

Spargelsalat einfach Rezept

Spargelsalat einfach und lecker

♥ Wann die Spargelzeit los geht, kann man eigentlich gar nicht so genau sagen, der Spargelsalat einfach schmeckt aber immer. Das hängt von der Witterung ab. Manchmal gibt es schon ende März die ersten Spargelstangen auf den lokalen Wochenmärkten, manchmal dauert es bis mitte April. Wenn es dann richtig los geht, verfällt ganz Deutschland in den Spargelrausch.  Dann wird alles mit Spargel gekocht. Spargelsuppe, Spargel als Hauptgericht und Spargelsalat. Mehr über den Spargel kann man hier lesen. Das Spargelsalat einfach zuzubereiten ist, zeige ich in diesem Rezept. Ich mogel etwas, aber dafür ist dieser Spargelsalat einfach und super lecker. Und auch echt easy zuzubereiten. Man benötigt keinen Spargelkocher oder sonstige Küchengeräte. Ein Sparschäler, ein normaler Topf, ein scharfes Messer und eine Schale zum Anrichten reichen für den Spargelsalat einfach aus.

Spargelsalat einfach: Zutaten

  • 500g Stangenspargel, weiss oder grün – wie man ihn lieber mag
  • 250g Fleischsalat
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Pfeffer

Spargelsalat einfach zubereiten

Für den Spargelsalat einfach den Spargel schälen. Wenn man keinen großen Topf hat, kann man den Spargel auch schon vor dem Kochen in Mundgerechte Stücke schneiden. Besser ist es allerdings, den Spargel erst nach dem Kochen in mundgerechte Stücke zu schneiden. Mundgerecht heisst in diesem Fall alles was schwischen 1cm und 3cm lang ist. Wenn man die Stücke länger schneidet, bekommt man sie relativ schwierig in den Mund. Das nennt sich dann antimundgerecht und nervt die Gäste. Kürzer geht zwar, der Spargelsalat sieht dann aber einfach nicht so schön aus.

Den Spargel blanchieren, daher in kochendes, leicht gesalzenes / gezuckertes (jeweils eine Prise) Wasser geben und ca. 8 bis 12 Minuten kochen. Er sollte nach dem Kochen noch schön bissfest sein. Wie lange man den Spargel dafür kochen muss, hängt vom Spargel und vom eigenen Geschmack ab.

Den Spargel abkühlen lassen. Wenn noch nicht geschehen: in mundgerechte Stücke schneiden. Den Fleischsalat in eine Rührschüssel geben. Den Spargel zu dem Fleischsalat geben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Gut durchmengen, aber vorsichtig vorgehen dabei. Mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Spargelsalat einfach anrichten

Das Anrichten von dem Spargelsalat ist auch einfach: man kann ihn in kleine Schalen portionieren oder einfach in einer Großen Schale auf den Essenstisch oder das Buffet stellen. Also Deko eignet sich z.B. frische Petersilie, einfach über den Spargelsalat streuen.

Tabouleh Salat Rezept

Tabouleh Salat Rezept

Infos über den Tabuleh Salat

♥ Tabouleh oder Taboulé ist ein Salat aus der libanesischen Küche. Aber auch in der Türkei ist er bekannt. In Restaurants bekommt man Taboule als Vorspeise oder Beilage. Aber auch als Zwischenmahlzeit macht er sich gut.

Grundsätzlich besteht Tabouleh aus Bulgur bzw. Couscous und verschiedenen Gemüsesorten. Ich verwende hauptsächlich Tomaten, Zwiebeln und Paprika. Gewürzt und Abgeschmeckt wird Tabouleh mit Zitronensaft, Pfefferminze und natürlich Salz und Pfeffer.

Für Partys ist das Rezept prima geeignet, weil es wirklich einfach ist und Tabouleh auch gut ein paar Stunden stehen kann. Man sollte nur darauf achten, da er kalt steht, bevor die Party losgeht.

Zutaten für den Tabouleh Salat

  • 1 Tasse Bulgur
  • Zitronensaft einer viertel Zitrone
  • 4 Esslöffel gutes Olivenöl
  • 4-8 Tomaten, kleine z.B. von Aldi aus der Schale
  • 1 Rote Paptrika
  • 2 Knoblauchzehn
  • 1 Salatgurke
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Bund frische Minze
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Rosinen (optional, Menge nach Geschmack)
  • 100ml Wasser
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung des Tabouleh Salats

Die Zubereitung von Tabouleh ist wirklich einfach: Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, etwas Salz und die Hälfte des Zitronensafts hinzugeben und vom Herd nehmen. Den Bulgur in das Wasser geben und gut umrühren. Zugedeckt quellen lassen. Das dauert gute zehn Minuten.

Unterdessen die Tomaten vierteln und die Kerne rausschneiden. Die Paprika vierteln und ebenfalls die Kerne und Kerngehäuse entfernen. Salatgurke und rote Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Wenn man möchte, kann man auch bei der Salatgurke die Kerne entfernen, auch die Grüne Schale kann entfernt werden (Gemüseschäler). Dann das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Je kleiner die Stücke, umso besser sieht der Tabouleh später aus.

Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse jagen oder fein hacken.

Von den Frühlingszwiebeln die oberen Enden und die Wurzelenden entfernen. Dann in feine Ringe schneiden.

Petersilie und Minze von den Stängeln zupfen und fein hacken.

Nun alle Zutaten mischen und mit dem Olivenöl, dem restlichen Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.  Wer mag, kann auch Chilliflocken zum Nachschärfen nehmen, das gibt nochmal einen ordentlichen Pfiff.

Wenn man beim Abschmecken merkt, dass der Salat etwas fad schmeckt, kann man mit Salz, Zitronensaft, Minze und Knoblauch gut nachwürzen.

Tabouleh Anrichten

Zum Anrichten in eine große Schale füllen. Kalt gestellt hält sich Tabouleh auch prima über Nacht.

Man kann den Salat auch portionsweise in Gläsern anrichten. Die Gläser dann einfach nebeneinander auf das Buffet stellen.